Im Eröffnungsspiel der Rückrunde konnte sich VU gegen die Lederwämser letztlich verdient mit 5:1 durchsetzen.

Die, aufgrund der unerwartet exorbitanten Vermehrung der Kaninichenpopulation, kurzfristige Verlegung des Spieltages vom Rasen- auf den Ascheplatz, schien VU in der Anfangsphase nicht gut zu bekommen. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte reichte den Wämsern, um die komplette VU-Abwehr zu überrumpeln – das Resultat: 1:0 für das Tabellenschlusslicht nach nicht einmal 10 Minuten. Dies sollte jedoch für lange Zeit die letzte Offensivaktion des Liganeulings bleiben. VU schnürrte den Gegner anschließend in seiner Hälfte ein und kam durch Leon verdient zum Ausgleich (15. Minute).

In der zweiten Halbzeit sollte es dann deutlich werden. Leon zeigte seine Extraklasse im Strafraum und untermauerte mit weiteren drei Toren seinen Anspruch auf die Torjägerkanone. Allerdings schoss das schönste Tor des Tages ein anderer: Shreyas, in der Hinrunde ausschließlich durch lange Mails bekannt, fasste sich bei seiner Saisonpremiere ein Herz und schlenzte den Ball aus 20 Metern unhaltbar in den Knick – das will man beim Fußball sehen!

Durch den Sieg springt VU wieder auf Platz 3 und hat es nun selber in der Hand, sich in der Spitzengruppe festzusetzen – idealerweise mit einem Sieg gegen die Shaolin Kickers am nächsten Spieltag.

Advertisements