Strahlender Sonnenschein, Temperaturen um die 20 Grad, bis dato bester Tag des Jahres – perfekte Voraussetzungen für die Teilnahme an einen Hallenturnier! Das fand am Samstag in der schnöden Hiltrupper-Einöde zugunsten von „Viva con Aqua“ statt. Der 9 Mann starke Viribus-Tross überstand trotz einer 0:3 Auftaktniederlage durch ein 3:2 und ein ungefährdetes 3:0 in den anderen zwei Spielen am Ende souverän als Tabellenzweiter die Vorrunde. Danach war erstmal Pause angesagt – und die wurde mit Würstchen, Zigarette und strahlender Sonne auf der Wiese vor der Halle genossen. In der anschließenden zweiten Gruppenphase mit nur noch drei Mannschaften (interessanter Turniermodus), fehlte Viribus dann das nötige Glück: gegen den Bunte-Liga-Konkurrenten Barrio Hansa setzte es eine unglückliche 0:1 Niederlage durch ein Gegentor kurz vor Schluss. Im abschließenden Spiel, gegen den künftigen Finalisten, wähnte man sich schon auf der Siegerstraße, ehe einige Unkonzentriertheiten und drei Sonntagsschüsse dazu führten, dass man kurz vor Schluss 2:3 hinten lag. Zwar gelang durch Hannes‘ satten Schuss ins rechte Eck noch der Ausgleich, der eine Punkt reichte jedoch nicht zum Weiterkommen.

Auch wenn man das Turnier natürlich gerne gewonnen hätte – so konnte man das herrliche Wetter in gemütlicher Mannschaftsrunde mit Bier und Würstchen genießen und sich anschließend ansehen, wie Bayern Wolfsburg trotz eines 0:1 noch 6:1 abschlachtet…

 

Advertisements