In einer hart umkämpften Partie gelingt Viribus ein 3:2 Sieg über das Team der Graaswurzeltornados. Bereits beim letzten Aufeinandertreffen am finalen Spieltag der vergangenen Saison siegte VU knapp und für so manchen überraschend mit 2:1. Auf dem vom Regen maltretierten Aschefeld geriet VU glücklich nicht in Rückstand Mitte der 1.Halbzeit. Einmal rettete der Pfosten und einmal wohl auch eine Kuhle im 16er, weswegen der einschussbereite Sturm-Verteidiger der GWT allein vorm Torwart den Ball ohne Berührung an sich nur vorbei hoppeln lassen konnte. Kurz vor der Halbzeit schlug dann die VU Offensive mit dem neu im Zentralen Mittelfeld instalierten Jules zu. Einen langen Diagonalball nahm Jules auf und Ball und Gegner über die rechte Seite bis in den Fünfmeterraum vor sich her. Nach gefühlten zehn Drehungen auf dem „Bierdeckel“ verwandelte Jules „der Magnet“ mit gezieltem Schuß auf den Torwart, von dem aus der Ball in die Maschen des Netzes am linken Torpfosten prallte zum 1:0 Halbzeitstand.

In der 45. Minute erhöht VU per abgefälschtem Freistoß vom Rande des Strafraums zum 2:0. Plötzlich schien alles zu gehen und so traf Leon I. auch von halbrechts nach regulärem Zweikampf per gezieltem Schuß in den rechten Giebel zum 3:0, wobei der Torwart weit weit flog, aber dieses Geschoß hätte auch ein Toni Turek zu Glanzzeiten nicht entschärfen können.

Anschließend entlud sich die Unzufriedenheit am eigenen Spiel in Anfeindungen am für fairplay bekannten Schiedsrichter-Gespann der Maschine. Doch  Graswurzel besann sich wieder auf die eigenen Stärken: Das Spiel breit machen und immer eine Anspielposition aufrücken lassen. Der Anschlusstreffer zum 3:1 eine abgefälschte Bogenlampe segelte in Zeitlupe hinter die Linie und titschte kurz vor der Überquerung nochmal neckisch auf, sodass Goalie und die VU-Defensive auf das nächste zu Null-Spiel weiter warten. Der Endstand zum 3:2 belohnte die drückenden Bemühungen der GWT auf weitere Tore, fiel aber mit dem Schlußpfiff.
Bevor sich die 15-VU Akteure an die heimischen Heizungen, TV-Geräte und Gyros-Pizzen schmiegten, ward der Viribus-Ruf weit weit zu hören.

Advertisements