Am gestrigen Samstag mussten sich die neu erstarkten Viribis zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben. Nach 2 gelungenen Spielen VU’s Tagesführung spielten wir gegen Bohemians (ehemals frei:gespielt), nachdem einige Viribis zunächst bei geschwächten ASEC’s (7 SPieler) aushelfen mussten. Das Team stellte sich sich vor Anpfiff als sehr stark heraus. 16 Mann standen spielbereit am Spielfeldrand, auch Leon L. war zur psychischen Untertützung angereist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Spiel begann wie es endete: sehr unruhig. In der ersten Hälfte hielten die Spieler von VU dem spierischen wie dem oralen Druck der Bohemains noch stand und brachten das 0:0 in die Halbzeit. Größte Chance für VU kurz vor Abfiff nach einer starken Flanke vors Tor nach einer Standartsituation.

Bohemians spielten auch ion der zweiten Hälfte nicht schlecht und ließen den Ball zeitweilig sehr gut laufen. Gleichzeitg machten den Viribis die Luftkämpfe und ein unübersichtliches Stellungsspiel zu schaffen. Das 0:1 war dennoch das Ergebis einer unglücklichen Unaufmerksamkeit nach nicht gegeben Einwurf. Unter Bedrängnis und mit ein wenig Glück konnte der Ball noch ins kurze Eck eingeschoben werden. Mit dem Rückstand kam noch mal ein wenig Fahrt auf, der sich jedoch leider nicht als Tor auszahlen sollte.

Das Spiel wurde nun zunehmden zerfahrener und Bohemains legten sowohl spielerisch als auch in den DIskussionen noch eine Schippe drauf. Von der Unruhe auf dem Platz angesteckt konnte sich VU keine klare Chance mehr erarbeiten und kassierte mit dem 0:2 die Entscheidung.

Leider ein sehr unruhiges Spiel mit viel Potential bei VU nach oben und der Chance nächsten Samstag gegen Monasteria alles besser zu machen. Positiv bleibt die gelungene Tagesleitung, es waren imer genug Spieler neben Platz um die Spiele gut über die Bühne zu bringen. Wir danken vor allem dem Schirigespann (von Graswurzel) für den fairen Pfiff – daran hat es nicht gelegen!

Mit von der Partie: Nils, Gregor, Daniel L., Janic, Hannes, Robert, Christoph, Daniel S., Rob, Basti, Benjamin B., Leon V., Jules, Ralf, Hendrick und Till.

Advertisements