Erneut konnte sich VU gegen einen unmittelbaren Konkurrenten um die Meisterschaft durchsetzen: Nachdem in den Vorwochen sowohl der MFC als auch Barrio Hansa und die Sportgruppe König besiegt wurden, fuhr der Kader gestern einen weiteren wichtigen Sieg gegen die Graswurzeltornados ein.

Knapp war’s am Ende, aber der 1:0 Sieg für Viribus dennoch nicht unverdient. Das mussten auch die Männer in den grünen Trikots zugeben.

Denn Viribus war von Beginn an die präsentere Mannschaft und konnte sich gerade in der ersten Halbzeit die besseren Torchancen erarbeiten. 2x gleich rettete die Querlatte für den bereits geschlagenen Monasteriakeeper Adam, den die Graswurzeltornados noch kurz vor Anpfiff für sich gewinnen konnten. Bei Lewis versagten dann die Nerven im Nachschuss. Auch bei Standards war man offensichtlich torgefährlicher und so konnte Außenverteidiger Stefano nach einer schönen Ecke von links den Ball ins lange Eck schieben. Und doch wären die Graswurzeltornados beinahe im Gegenzug zum Ausgleich gekommen: Keeper Nils verpasst den Ball ungünstig nach schöner Hereingabe von halbrechts und der Kopfball landet knapp neben dem leerstehende VU-Gehäuse.

Nach der Pause dann eine etwas zerfahrene Partie. Die Grünen mussten mehr nach vorne wagen und folgerichtig ergaben sich gute Konter für die VU-Offensive, die leider ungenutzt blieben. Zum Ende hin waren die Tornados dann feldüberlegen, doch konnten sie gegen die starke VU-Verteidigung keine wirklich klaren Chancen erspielen.

Advertisements